Mias Rezeptideen für Gaumen, Garten und gute Freunde

Reading time: 3 minutes

Hello Sunshine: die Gartensaison ist endgültig eröffnet. Auch wenn wir ab und an gerne grillen: Neben dem Klassiker „Fleisch auf heißen Kohlen“ gibt es etliche schöne Alternativen für die Gartenparty. Als gebürtige Schwäbin, versucht sich Mia von uberding in den letzten Jahren an kreativen Interpretationen der klassisch schwäbischen Küche.

Hier kommen drei kleine, aber kreative schwäbische Neuinterpretationen, die ihr z. B. auf dem mobilen Induktionskochfeld von Miji mit praktischer SCHOTT CERAN® Glaskeramik ganz einfach nachkochen könnt – egal ob in der Gartenlaube, auf dem Campingplatz oder auf dem Balkon. Übrigens ist das Induktionsfeld im Vergleich zum Grill auch viel schneller wieder gereinigt.

(Alle Rezepte für vier Personen)

Vorspeise: Schwäbische Flädlesuppe (mit Flädleschnecken)

Die Leibspeise der Schwaben ist schnell und einfach zubereitet – und macht in dieser Variante mit eingerollten „Schnecken“ sogar optisch was her.

Der Warenkorb:

  • 75 g Weizenmehl
  • 125 ml Milch
  • 2 Eier
  • 3 EL Butter
  • 1 Prise Muskatnuss
  • etwas Salz
  • 1 Liter Fleischbrühe
  • Schnittlauch

Die Zubereitung:

Mehl, Milch und Eier zu einem glatten Teig verrühren. Muskatnuss und Salz hinzugeben. Mindestens 30 Minuten quellen lassen. Pfanne mit Butter einfetten. Teig zu dünnen Pfannkuchen verarbeiten. Mit einem Küchentuch abtupfen, noch warm einrollen und zu dünnen „Flädleschnecken“ schneiden. Fleischbrühe erhitzen, Flädleschnecken vorsichtig hinzugeben und mit Schnittlauch garnieren. Anschließend ab in die Gemüse- oder Rinderbrühe.

Hauptspeise: Rote-Bete-Puffer mit Quark-Minz-Dipp

Jeder kennt den klassischen Kartoffelpuffer. Dieses leicht abgewandelte Rezept macht das leckere Standardgericht zu einer spannenden Hauptspeise, die durch die pinke Farbe außerdem zum echten Hingucker wird.

Der Warenkorb:

Für die Puffer:

  • 350 g rote Bete
  • 2 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 Ei
  • 300 g Maisstärke (oder nach Gefühl)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Salz
  • 1 ⁄ 2 TL Pfeffer
  • 2 EL Kokosöl

Für den Dipp:

  • 150 g Magerquark
  • 1 ⁄ 2 Bund Minze
  • 1 Limette
  • 1 EL Tahin

Die Zubereitung:

Für die Puffer: Rote Bete, Kartoffeln und Karotten fein raspeln. Knoblauch und Zwiebel zu feinen Würfeln schneiden. Alles in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer vermengen. 10 Minuten ziehen lassen und anschließend durch ein Sieb ausdrücken. Ei verquirlen und mit Gemüsemasse vermengen. Maisstärke hinzugeben, bis eine formbare Masse entsteht. Gemüsepuffer formen. In einer Pfanne Kokosöl erhitzen, Gemüsepuffer bei hoher Hitze etwa 5 Minuten von beiden Seiten anbraten.

Für den Dipp: Minze waschen, Blättchen zupfen. Magerquark in eine Schüssel geben, Limettensaft hineinpressen, Tahin unterrühren, mit Minze-Blättern vermengen.

Dazu passt ein Feldsalat (zum Beispiel mit Cherry-Tomaten und gerösteten Kürbiskernen).

Nachtisch: Vanille-Pudding mit heißen Schwarzwaldbeeren

Einfach, schnell und verdammt lecker. Der Nachtisch-Klassiker erfüllt all unsere Kriterien für ein leckeres Sommer-Dessert und kommt bei Groß und Klein gut an. Tipp: Die Schwarzwaldbeeren können übrigens für erwachsene Gäste in Alkohol eingelegt werden.

Der Warenkorb:

  • 400 g dunkle Beeren (gefroren) 150 g eingelegte Kirschen
  • 4 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Stärke

Die Zubereitung:

1 Päckchen Vanille Pudding auf eurem mobilen Kochfeld anrühren. Alternative: 8 Kugeln Vanille-Eis, falls ihr in eurer Outdoor-Küche einen Gefrierschrank habt.

Die dunklen Beeren in einem Topf auftauen, Kirschen hinzugeben und den Vanillezucker unterrühren. Stärke mit 1-2 TL Wasser glatt rühren und ebenfalls unterrühren. Alles erwärmen.

Pro Portion je zwei Löffel Vanille-Pudding in ein Glas geben. Mit heißen Beeren anrichten und warm genießen!

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen! Wir wünschen euch einen efrischenden Sommer.

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit einem * markiert.